Christian Wittwer | works
A R T I S T I C | W O R K
Christian Wittwer

Christian Wittwer

geboren am 1. Oktober 1960 in Thun (Switzerland)
CURRICULUM VITAE (pdf)

Chris Wittwer Homepage

  A R T I S T I C | W O R K
Herr K.

Christian Wittwer
Neue Geschichten vom Herrn K. (2008)
Short Stories

Bezugnehmend auf die Kurzgeschichten von Bertolt Brecht "Geschichten vom Herrn Keuner", habe ich unter dem Titel "Neue Geschichten vom Herrn K." im Jahr 2008 eine Sammlung von Kurzgeschichten veröffentlicht. Thomas Widmer, Literaturkritiker "Die Weltwoche" schrieb dazu: "DER KLEINMEISTER: Geschichten in der kurzen Form. Das verlangt vom Autor hohe Konzentration auf jedes Wort, jedes Satzzeichen, jede Nuance. Christian Wittwer kann das, er ist ein hervorragender Komprimierer der Handlungen, ein Verdichter von Lebensabsurditäten, ein Zeremonienmeister der Kuriosität von Existenz. Und weil er es kann, habe ich seine Geschichten von der ersten bis zur letzten verschlungen und empfehle sie dringend allen weiter."

||| Reportagen, Kurzgeschichten, Erzählungen & Bücher

Cultural landscapes

Christian Wittwer
Europäische Kulturlandschaften(seit 2003)
Missbrauchte Landschaften

Das künstlerische Forschungsprojekt «Europäische Kulturlandschaften» stellt das «Europa der Regionen» ins Zentrum seiner Untersuchungen. Die nach dem Zusammenbruch der DDR und der Vereinigung der beiden deutschen Staaten 1989/90 entstandene «Bewegung» des Kontinents, der Prozess der europäischen Integration und Transformation hat neue Grenzen geschaffen und alte Regionen wiederbelebt. Diese europäischen Regionen und die in ihnen eingebundenen kulturlandschaftlichen Subsysteme, wie zum Beispiel Stadtlandschaften, Industrielandschaften oder Freizeitlandschaften, bilden den Forschungsgegenstand. Das Projekt «Missbrauchte Landschaften» (abused landscapes) untersucht die Entstehung heutiger Landschaften als Produkt politischer Konflikte und ökonomischer Hegemonien. Es ist eine Spurensuche in Europa, welche vom Konzentrationslager Buchenwald (Weimar) über die Westfront (Flandern) bis hin zur innerdeutschen Grenze führt.

||| Westsizilien
||| Freizeitlandschaften des Wintertourismus
||| AgglomerationsLandschaften
||| Missbrauchte Landschaften
||| Tre crateri (Vulkanlandschaften)

Rezyklarte

RezyklARTe

Als Rezyklate bezeichnet man Stoffe oder Gegenstände, die ganz oder teilweise aus Materialien bestehen, die einem Recycling entstammen, also aus aufbereitetem Altmaterial hergestellt sind. Aus den achtlos weggeworfenen Bildern von unbekannten Malern, welche oft auf dem Trödelmarkt oder im Abfall landen, habe ich durch Recycling der Leinwände neue Kunstwerke geschaffen. Jedes Werk ist ein Unikat und kann Anteile unterschiedlicher Urheber enthalten. Damit werden wertvolle Bildresourcen meist unbekannter Maler vor der Zerstörung und dem Vergessen gerettet und wiederaufbereitet.

||| Serie I

kunst ist ...

Christian Wittwer
Was ist Kunst?(seit 1993)
art installations

Was ist KUNST? Von Zeit zu Zeit versuche ich diese philosophische Frage unter Einbezug von Kunst-Installationen zu beantworten. Mein Statement von 2011 lautete dazu: "KUNST IST ÜBER-LEBENS-NOTWENDIG!". Diese Installation zeigt 3 Wasserfilter & 240 Notvorratpakete für das Überleben von 1 Person für 1 Jahr, total 614'000 kcal. Andere Definitionen wie: "KUNST IST, WENN MAN DARAN GLAUBT!" wurden in DuMonts "Was ist Kunst?" von Andreas Mäckler aufgenommen.

||| Installation I
||| Installation II

city observer

Christian Wittwer
STADTBEOBACHTER (seit 2004)

Als Stadtbeobachter führe ich literarische & künstlerische Untersuchungen urbaner Räume durch, bin also auch in der Funktion eines Stadtschreibers tätig. Ich verfasse literarische Texte oder journalistische Recherchen unter Einbezug verschiedener visueller Medien. Als Stadtbeobachter bin ich intensiv vor Ort präsent, integriere mich ins gesellschaftliche Leben der Stadt und der Region und versuche mit literarisch-publizistischen Mitteln die Identität dieser Stadt und das ihr ganz Eigene zu erfassen und kenntlich zu machen. Dabei bin ich auf Spurensuche, denn eine Stadt besteht aus den vielen Spuren, welche die Menschen, die dort leben und arbeiten, oder jene die einfach nur hindurchgegangen sind, hinterlassen.


||| Berlin
||| Metropole Zürich
||| Venedig
||| Gibellina (Sizilien)

digital age

Christian Wittwer
The post-photographic era

Between 1995 & 1999, when the digital revolution (internet, digital imaging, multimedia) was at its peak, I had several international appearances, such as press-articles (NZZ), lectures and workshops in the whole of Europe, explaining artists & scientists the profound changes in the upcoming digital and post-photographic era.

||| NZZ (Das Digitale Bild ist keine Fotografie)
||| Camera Austria (Das Digitale Bild)

Heimat

Ikonografie einer Heimat

 

||| Die Entdeckung des Weblichen
||| Spuren der Erinnerung

Mensch Zürich

Menschen in Zürich!

MENSCHEN, BILDER & GESCHICHTEN
Von unheimlichen Begegnungen & von skurrilen Situationen, von allerlei Menschen, von Natur & Kultur, vom Alltag & vom Feiern, von Strassen & von Plätzen, von einsamen Momenten & glücklichen Zeiten, von der Stadt & ihren Rändern, vom Hier & Jetzt! Menschen, Bilder & Geschichten aus unserer Stadt!

 

copyright